Ein Hoch auf den Wiener Eislaufverein!

Es gibt ein paar Sportarten, die mich so gar nicht interessieren sie auszuüben. Eislaufen ist eine davon. Ich hab es als Kind trotz vieler Bemühungen nicht können und zu Schulzeiten musste ich bei Eishockeyspielen im Tor stehen. Dementsprechend bin ich auch die letzten 20 Jahre nicht mehr auf dem Eis gestanden. Von dieser Abneigung wusste Thomas beim Organisieren des Männerabends natürlich nichts (hoffe ich zumindest mal für ihn). Deshalb begaben wir uns zum Wiener Eislaufverein beim Stadtpark. Von Ende Oktober bis Anfang März kann man hier bis abends für €7 Eislaufen. Wer wie ich keine Schlittschuhe hat, kann diese für weitere €6,50 leihen. Die Garderobe kostet dann nochmals €1 extra.

Schon beim Anprobieren merkte ich zwar wieder die Abneigung zu diesem Sport, jedoch saßen die Schuhe überraschend gut, was ich der guten Beratung beim Verleih (die ich so nicht erwartet hätte) zu verdanken habe. Und gut sitzendes Schuhwerk ist gerade bei dieser Freizeitaktivität im Wiener wohl eines der wichtigsten Dinge.

 

Der Wiener Eislaufverein - Spaß für Jung und Alt
Der Wiener Eislaufverein – Spaß für Jung und Alt

 

Eislaufen in Wien – Immer wieder schön

Wir begaben uns also aufs Eis, mitten in die geschichtsträchtige Arena am Stadtpark, die im Jahr 2017 ihr 150 jähriges Bestehen feiert. Hier haben es schon so viele gelernt, warum also nicht auch ich. Etwas wackelig auf den Beinen musste ich zu meiner Verwunderung allerdings feststellen, dass es doch nicht so schwer war mich vom Boden fernzuhalten. Immer wieder beobachtete ich die Personen rundherum, die mir quasi vorzeigten, wie ich es zu machen hatte.

Wir drehten ein paar Runden am Eis und obwohl sehr viele Besucher da waren, gab es genügend Platz für Anfänger, schnellere Fahrer und sogar Eiskunstläufer. Vielleicht wirkten die aber auch wie welche und versuchten sich hingegen nur akrobatisch vorm Fallen zu sichern. Ein DJ von Radio Wien spielte eine Mischung aus Hintergrund- und Partymusik und in einer Kurve gab es einen Stand mit Glühwein, Punsch (jeweils ab € 3,80 und bis auf den Orangepunsch empfehlenswert) und Möglichkeiten sich kurz auszuruhen, was angesichts der Temperaturen nach jeweils etwa fünf Runden gerne angenommen wurde.

 

« Schnelle Fakten zum Wiener Eislaufverein

  • Gründungsjahr des WEV 1867
  • 6. Jänner 1901 Eröffnung des heutigen Areals
  • über 3.500 Likes auf Facebook
  • Webpräsenz: Wiener Eislaufverein »

 

Vielleicht lag es am vielen Glühwein oder es war ähnlich wie bei unserem Ausflug „Auf ein Ringerl ins Tischtenniscenter“, wir kamen richtig ins Schwitzen. Der Ehrgeiz eines kleinen Wettfahrens überkam dann sogar mich und ich hatte überraschend viel Spaß. Je mehr Runden wir drehten, desto sicherer fühlte ich mich auf dem Eis.
Der Platz bietet auch die Möglichkeit für Eishockeyturniere, Eisstockschießen oder Privatveranstaltungen, in der Regel ist er aber für die breite Masse geöffnet. Helme habe ich so gut wie keine gesehen, Handschuhe und feste Winterkleidung kann ich aber jedem Anfänger nur ans Herz legen. Nicht nur wegen den Temperaturen, sondern besonders weil zumindest wir doch immer wieder auch den Boden aus der Nähe gesehen haben.

Die Vorkenntnisse sind beim Wiener Eislaufverein irrelevant! Hier kann man es vom ersten Kontakt mit dem Eis an lernen, ohne gleich eine Mitgliedschaft beim Verein zu beantragen. Mich haben die Stunden am Eis motiviert. Ich möchte ab nun jede Saison ein paar Runden absolvieren, schließlich will ich es meinen Kindern auch beibringen. Dafür muss ich es aber selbst mal können.

Eine gute Nachricht zum Schluß: Übereinstimmenden Medienberichte zu Folge wir der Wiener Eislaufverein an seinem jetzigen Standpunkt bleiben und nach dem Umbau des Areals (samt Abriss des Hotels) in kleinerer Form wieder eröffnen. Lange Zeit sah es sogar nach einer endgültigen Schließung aus.
Wer also Lust hat, sollte den Wiener Eislaufverein aufsuchen und ein paar Rund auf dem Eis drehen. Es lohnt sich!

 

Wiener Eislaufverein
Adresse: Lothringerstraße 22, 1030 Wien
Öffnungszeiten: 22.10.2016 – 5.3.2017
Mo, Sa, So, Feiertag : 9-20 Uhr; Di – Fr 9-21 Uhr

Über Philipp 20 Artikel
Stillstand ist für mich etwas ganz Schlimmes. Ich liebe es neue Dinge zu probieren, die Welt zu bereisen und Ideen zu entwickeln. Seit fast 10 Jahren bin ich selbstständig in mehreren Bereichen und da braucht man auch immer wieder Neues, um sich weiterzuentwickeln. Unsere Männerabende sind genau das: Immer wieder neue Ideen, Aktivitäten ausprobieren, auf die man selbst nicht kommen würde und das noch mit den besten Freunden. Ich freue mich auf euer Feedback!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*