Auf ein Ringerl ins Tischtenniscenter

Spielspass für Jung und Alt!

Wenn Thomas mit der Planung eines Männerabends beauftragt ist, dann findet recht oft etwas Sportliches statt. Egal ob Go Kart Fahren, Klettern im Waldseilpark Kahlenberg oder Eislaufen beim Stadtpark, sehr oft sind wir am nächsten Tag verkatert, jedoch auf eine sportliche Art. Nein, Kampftrinken zähle ich weiterhin nicht als Sportart. So mussten wir auch dieses Mal Sportgewand und optional Duschsachen mitnehmen.

Wir fuhren in den 8.Bezirk Wiens, direkt zur Lange Gasse 69, wo sich das Tischtenniscenter befindet. Moment mal, Tischtennis? Ja, auf die Idee wäre ich selbst nicht gekommen, dabei nutzen wir jede Gelegenheit im Freibad oder bei Freunden mit Garten, um dieser Freizeitaktivität nachzugehen. Schließlich kann jeder diese Sportart ein bisschen und keiner ist so richtig auf einem Profi,- oder Anfängerniveau.

Tischtennis - Eine Freizeitaktivität für jede Jahreszeit
Tischtennis – Eine Freizeitaktivität für jede Jahreszeit

 

Auf ein „Ringerl“ ins Tischtenniscenter

Thomas hatte einen der 13 Tische reserviert, wobei wir das Glück hatten, in einem Extraraum zum Schlag zu kommen. Equipment hatte natürlich nur einer von uns mit, da die anderen in der Regel ja nicht wissen, was sie am Männerabend erwartet. Wir merkten spätestens bei den Garderoben und Duschen, dass das Tischtenniscenter seit Jahrzehnten existiert und wohl schon so manchen Champion begrüßen durfte. Es fühlte sich etwas an, wie die Räumlichkeiten, die Rocky in seinen Trainingseinheiten besuchte. Aber genau dieser Retrooptik machte den Charme des Tischtenniscenters aus.

Die Preisgestaltung finde ich daher umso passender. € 10,- für eine Stunde Tischmiete sowie € 1,- für die Leihgebühr eines Schlägers machen das Vergnügen für jeden leistbar.

Nach gefühlten fünf Ballwechseln zum Eingewöhnen fingen wir auch schon mit dem ersten Spiel an. Ein „Ringerl“ ist wohl die beste Kombination für 3-5 Spieler um sich richtig aufzuwärmen und da wir nur zu dritt waren, kam der Schweiß schneller als erwartet. Bei dieser Variation stehen zwei Spieler auf einer Seite bzw. einer auf der anderen (oder eben anders aufgeteilt bei mehreren Spielern). Die Seite mit mehr Spielern schlägt auf, die Gegenseite nimmt an und der zweite Spieler auf der Aufschlagseite spielt ihn wieder über das Netz.

Auf der anderen Seite hat sich bereits der erste Spieler wieder eingefunden (zumindest im Idealfall) und spielt weiter. So entsteht ein munteres um den Tisch laufen, bei dem mit fortlaufender Spieldauer immer mehr auf die Schwachpunkte des Gegners geachtet wird, man selbst sich aber dadurch oft in eine schwächere Position bringt. Alles in allem ist diese Variation für drei Spieler wohl die Beste.

Ein wichtiger Aspekt bei diesem Spiel ist natürlich der Platz rund um den Tisch, damit man weder gleich gegen den Tisch prallt, noch auf der anderen Seite eine zu nahe Mauer als Gegner vorfindet. Hier merkt man, dass man sich in einem Tischtenniscenter befindet und reichlich Platz. Netze und Vorhänge verhindern, dass bei starken Schlägen der kleine Ball verloren geht. Ansonsten kann man auch diese günstig am Eingang nachkaufen.

 

Unser Fazit

Wir spielten auch Einzelspiele gegeneinander, weniger aus dem Grund des Konkurrenzkampfes, sondern einfach weil das Ringerlspiel schon nach kurzer Zeit sehr anstrengend ist und jeder von uns immer wieder eine kurze Pause brauchte. Vor allem Wasserflaschen sind unbedingt mitzunehmen, man schwitzt dann doch sehr. Falls man darauf vergisst oder wie wir keine Ahnung hat, dann gibt es am Eingang ein kleines Buffet. Auch um sich im Anschluss vielleicht ein Bier zu gönnen. Nach gut zwei Stunden Spielen und etlichen „Ein schnelles Spiel geht noch“ machten wir uns auf zur Dusche, die mich doch sehr an die alten Räumlichkeiten ans Bundesheer erinnerte. Das Tischtenniscenter war sehr gut besucht, die Duschen waren jedoch frei für uns.

Den Muskelkater vom Spielen hatte ich dann noch die Folgetage, er war es aber aufgrund des wirklich hohen Spaßfaktors absolut wert. Bewegung und Spaß sicher nicht nur für uns Jungs, sondern auch für Familien oder einfach nur zu zweit. Wer  nicht in die Lange Gasse fahren möchte, findet auf Eversports wohl alle Tischtenniscenter in Wien und der Umgebung.

Web: Tischtenniscenter Lange Gasse

Adresse: Langegasse 69, 1080 Wien

Öffnungszeiten: Mo bis Frei von 10.00 bis 22.00,  Sa, So und Feiertags von 10.00 bis 20.00

 

Selbst schon im Tischtenniscenter gewesen oder wo anders Tischtennis gespielt?

 

Über Philipp 20 Artikel
Stillstand ist für mich etwas ganz Schlimmes. Ich liebe es neue Dinge zu probieren, die Welt zu bereisen und Ideen zu entwickeln. Seit fast 10 Jahren bin ich selbstständig in mehreren Bereichen und da braucht man auch immer wieder Neues, um sich weiterzuentwickeln. Unsere Männerabende sind genau das: Immer wieder neue Ideen, Aktivitäten ausprobieren, auf die man selbst nicht kommen würde und das noch mit den besten Freunden. Ich freue mich auf euer Feedback!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*